Biographische Datenbanken

Stempel, Günter

* 17.11.1908, † 22.10.1981
LDPD-Politiker, Opfer stalinistischer Repressionen

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Breslau (Wrocław, Polen); Vater Arzt; nach dem Abitur Jurastudium in Breslau, 1933 Referendarsexamen; Ausbild. u. Prom. scheiterten anschl. an der Weigerung, Mitgl. der NSDAP zu werden; 1933 – 39 Mitarb. einer Berliner Rechtsanwaltspraxis; 1939 – 45 Syndikus eines kriegswichtigen Betriebs, deshalb u.k. gestellt.
1945 LDPD; ab Sept. Sekr. für Org., 1948 – 50 Gen.-Sekr.; 1948 – 50 Mitgl. des Dt. Volksrats bzw. der Prov. Volkskammer; 8.8.1950 verhaftet u. am 7.1.1952 von einem sowj. Militärtribunal wegen »Agenten- u. Spionagetätigkeit« zu 25 Jahren Zwangsarbeit verurteilt; April 1956 in der UdSSR entlassen, anschl. bis etwa 1970 Verw.-Angest. in Berlin (West); gest. in Celle.

HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis