Biographische Datenbanken

Steudte, Wilhelm

* 4.3.1897, † 17.9.1973
Minister für Land- und Forstwirtschaft des Landes Mecklenburg; Vorsitzender des Rats des Bezirks Neubrandenburg

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Oberfrohna; Vater Textilarbeiter, Mutter Heimarbeiterin; Volksschule; kaufm. Lehre u. Arbeit als Industriekaufm.; 1925 SPD, 1931 KPD; 1932 / 33 Mitgl. der Ltg. des KPD-Unterbez. Köslin; 1933 illeg. Arbeit; von März 1933 bis Nov. 1934 im Gefängnis Köslin u. den Lagern Hammerstein u. Lichtenburg inhaftiert; nach der Entlassung dienstverpflichtet für Erd-, Moor- u. Waldarbeiten, später Tätigkeit als Buchhalter.
1945 – 48 Betriebsltr. des VEB Wiedenbohm Greifswald; 1946 SED; 1948 / 49 Dir. der Vereinigten Volkseigenen Handelsbetriebe Industriebedarf Rostock; 1949 / 50 Hauptdir. des Kommunalen Wirtschaftsunternehmens Rostock; 1950 – 52 Landrat des Krs. Rostock; Febr. bis Juli 1952 Minister für Land- u. Forstwirtschaft der Landesreg. Mecklenb.; 1952 / 53 Vors. des Rats des Bez. Neubrandenburg; 1954 / 55 HA-Ltr. im Staatssekr. für örtl. Wirtschaft in Berlin; Besuch eines fünfmonatigen Lehrgangs an der DVA; 1955 – 62 Offizier der Dt. Grenzpolizei u. Vors. bzw. stellv. Vors. der SED-PKK im Kommando der Grenztruppen in Pätz, 1962 als Major a. D. verabschiedet; ab 1962 Rentner; 1967 VVO in Silber; gest. in Berlin.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis