Biographische Datenbanken

Süß, Wolfgang

* 2.4.1934
Vorsitzender des Rats des Bezirks Halle

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Osterhausen (b. Eisleben); Volks- u. Oberschule, 1952 Abitur; 1953 – 58 Stud. an der Bergakad. Freiberg, Dipl.-Ingenieur, 1980 Prom. zum Dr. oec.; 1958 – 61 Betriebsing. im VEB Walzwerk Hettstedt; 1961 SED; 1961 –64 Abt.-Ltr. Technik in der VVB NE-Metallind., 1964 – 65 Gießereiltr. im VEB Walzwerk Hettstedt, 1965 – 71 Werkdir. des VEB Leichtmetallwerk Rackwitz, 1971 – 80 stellv. Produktionsdir. im VEB Mansfeld-Kombinat; 1974 –80 Vors. des Kombinatsaktivs der KDT; 1980–89 Mitgl. des Rats des Bez. u. Vors. des Bezirkswirtschaftsrats Halle, zeitw. Stellv. des Vors. des RdB; 1981 – 89 Mitgl. der SED-BL Halle, 1981 – 90 Abg. des Bezirkstags Halle; ab Jan. 1990 Vors. des Rats des Bez. Halle (Nachf. von  Alfred Kolodniak); 1990 PDS.
1990 – 98 MdL Sachsen-Anhalt, zeitw. stellv. PDS-Fraktionsvors.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis