Biographische Datenbanken

Swillms, Ulrich (»Ed«)

* 7.3.1947
Rockmusiker, Komponist

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin; ab 1955 Unterricht an der Volksmusikschule, 1962 – 64 Ausb. in der Spezialklasse u. 1964 – 68 Studium an der Musik-HS »Hans Eisler« in Berlin (Hauptfach Cello, Nebenfach Klavier); 1968 – 72 Berufsausb. Tanzmusik an der Musikschule Berlin-Friedrichshain; 1969 – 71 Mitgl. der Berliner Band »Alexanders«; 1971 Mitbegr. der Rock- u. Soulband »Panta Rhei«, u. a. mit  Herbert Dreilich (Gesang, Gitarre), Henning Protzmann (Baß) u.  Veronika Fischer (Gesang), u. a. Komposition der Titel »Alles fließt« u. »Blues«; 1975 – 86 Gründungsmitgl. (mit Dreilich u. Protzmann) u. Keyboarder von »Karat«, Komponist der erfolgreichsten Titel der Band, Mitwirkung an LPs: 1978 »Karat«, 1979 »Über sieben Brücken« (Kunstpreis der DDR, Interpretenpreis des Jugendmagazins »Neues Leben«, Grand Prix beim Internat. Schlagerfestival für die Titel »König der Welt« u. »Über sieben Brücken«, unter dem Titel »Albatros« bei Teldec, 1984 Goldene Schallplatte in der Bundesrep. Dtl. für 250.000 verkaufter Exemplare, erfolgreiche Coverversion des Titels »Über sieben Brücken« von Peter Maffay), 1980 »Schwanenkönig« (Interpretenpreis), 1982 »Der blaue Planet« (insg. mehr als eine Mio. verkaufter Exemplare, Goldene Schallplatte in der Bundesrep. Dtl., Goldene Europa, 2. Platz bei der ZDF-Hitparade für die Single-Auskoppl. »Jede Stunde«), 1984 »Die sieben Wunder der Welt«, 1986 »Fünfte Jahreszeit«; zahlr. Konzerte mit »Karat« in Ost- u. Westeuropa; 1986 beteiligt am Projekt »Gitarreros« mit zahlr. prominenten DDR-Rockmusikern; 1986 NP (mit »Karat«); Rückzug ins Privatleben.
2000 Teiln. am Jubiläumskonzert »25 Jahre Karat« in der Berliner Wuhlheide (CD 2001); Mitwirkung an den CDs »30 Jahre Karat« (2005) u. »Ostrock in Klassik« (2007); zeitw. Gastmusiker bei Jonathans Bluesband; gehört zu den internat. erfolgreichsten Komponisten der DDR-Unterhaltungsmusik.

Sek.-Lit.: Gerlach, C.: Karat. Pop Nonstop. Berlin 1985.
JaW

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis