Biographische Datenbanken

Sylla, Horst

* 11.2.1933
Chef des Militärbezirks Neubrandenburg

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Hindenburg (Oberschles. / Zabrze, Polen); Vater Arbeiter; Volksschule; Lehre u. Arbeit als Elektromaschinenbauer, Umschulung u. Arbeit als Bohrwerksdreher; 1953 Eintritt in die KVP, Offiziersschüler an der Panzerschule Priemerwald; 1954 SED; 1954/55 Zugführer im Schweren Panzer- u. Selbstfahrlafetten-Regt. der KVPD in Dresden; 1955/56 Kompaniechef im NVA-Panzer-Regt. 14; 1957 – 60 Fachlehrer an der Panzerschule in Großenhain; 1961 – 64 Studium an der Militärakad. »Friedrich Engels« in Dresden; 1964 – 68 1. Stellv., 1968 – 71 Kdr. des Panzer-Regt. 4 »August Bebel« in Gotha; 1971 – 74 Studium an der Generalstabsakad. der UdSSR; 1974 –77 Stellv. Kdr. für Ausbildung der 4. Mot-Schützendiv., 1975 Oberst; 1977 – 82 Kdr. der 9. Panzerdiv. in Eggesin (Nachf. von  Manfred Gehmert), 1979 Generalmajor; 1982/83 im Stellenplan für zeitw. nicht eingesetzte Offiziere; 1983 – 85 Kdr. der Offiziers-HS der Landstreitkräfte »Ernst Thälmann« in Löbau (Nachf. von Werner Winter); 1985 Stellv. des Chefs u. Chef des Stabs (Nachf. von Ulrich Bethmann), 1986 – 90 Chef des Militärbez. V, Neubrandenb. (Nachf. von Manfred Gehmert); März 1988 Generallt., 30.9.1990 Entl.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis