Biographische Datenbanken

Tetzner, Gerti

* 29.11.1936
Schriftstellerin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Wiegleben (Thür.); 1951 – 55 Besuch der Oberschule in Gotha; 1955 – 59 Stud. der Rechtswiss. in Leipzig; arbeitete bis 1962 als Notarin, seitdem freiberufl. Schriftstellerin; Nebentätigkeiten in einer Spinnerei u. bei der Post; ab 1966 am Lit.-Inst. »Johannes R. Becher« in Leipzig, 1968 zwangsweise exmatrikuliert; Überwachung durch das MfS in der OPK »Karen«; bekannt durch den Roman »Karen W.« (1974), an dem sie seit Mitte der 1960er Jahre gearbeitet hatte, ähnlich wie zeitgleich  Christa Wolf,  Brigitte Reimann u.  Irmtraud Morgner macht sie darin eine Frau zur lit. Hauptfigur u. thematisiert den Konflikt zwischen weibl. Selbstverwirklichung u. gesellschaftl. Anspruch; griff in der 1980er Jahren ökolog. Themen auf, die sie in dokumentar. Texten verarbeitete; 1975 Förderpreis des Lit.-Inst. »Johannes R. Becher«.
Nach 1990 zeitw. ABM-Kraft; Tätigkeit in der Schuldnerberatung, ab 1992 als Juristin tätig; Mitgl. des PEN-Zentrums Dtl.

Publ.: Karen, W. Berlin 1974; Maxi. Berlin 1979; Das Verwandlungshaus. Berlin 1986; Im Lande der Fähren – Bilder aus Dänemark. Halle 1988 (mit Reiner Tetzner).
Sek.-Lit.: Engler, J.: GT: »Karen W.«. In: Weltbühne (1975) 2; Walther, K.: Die Entdeckung des eigenen Ich. GT: »Karen W.«. In: Neue Dt. Lit. (1975) 8.
ChK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis