Biographische Datenbanken

Thiel, Wolfgang

* 14.3.1948
1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Cottbus

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Felchta (Thür.); 1962 – 66 Abitur mit Berufsausb. zum Betriebsschlosser; 1966 – 69 Studium der Physik an der Staatl. Univ. Leningrad; Dipl.-Ing. für Kraftwerkstechnik; 1967 SED; 1969 – 71 Studium an der KMU Leipzig; 1971 – 81 FS-Lehrer u. Doz. an der Ing.-Schule für Bergbau u. Energetik »Ernst Thälmann« in Senftenberg; 1981 – 85 Parteisekr. an der Ing.-Schule; 1985 – 87 Studium an der PHS der KPdSU in Moskau; 1987 – 89 Mitarb. der SED-BL Cottbus, 1988 Abt.-Ltr. Volksbildung; Nov. 1989/90 1. Sekr. der SED-BL Cottbus (Nachf. von  Werner Walde); Dez. 1989 Mitgl. des Arbeitsaussch. zur Vorbereitung des außerord. SED-Parteitags; 1989/90 Mitbegr. der PDS Brandenb.
1990/91 Stellv. Landesvors. der PDS Brandenb.; 1991/92 arbeitslos; 1992 – 95 selbständig, Trainerlizenz für Führungskräfte; 1995 – 99 Landesvors. der PDS Brandenb.; 1999 – 2004 MdL Brandenb.; 2005/06 Geschäftsf. der Fraktion der PDS im Landtag Brandenb., Aug. 2006 – Okt. 2009 MdL als Nachrücker (Nachf. von Christian Otto).

HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis