Biographische Datenbanken

Thiele, Ilse

geb. Neukrantz
* 4.11.1920, † 10.1.2010
Vorsitzende des DFD, Mitglied des Staatsrats

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin-Lichtenberg; Vater Lagerarb., später Angest., Mutter Putzmacherin, Bruder  Heinz N.; 1927 – 31 Grund- u. 1931 – 37 Mittelschule in Berlin-Lichtenberg; 1930 Arbeiter- u. Sportverein Fichte; 1937/38 Steno-Ausbildung; 1938 – 45 u. 1946 Stenokontoristin in Berlin; 1937 – 45 DAF.
1945/46 KPD/SED; 1945/46 Hausfrau; 1945/ 46 Mitgl. der KPD-Ortsltg. Wietze (Krs. Celle); 1946 – 48 Mitgl. des Antifa-Frauenaussch. u. des Krs.-Frauenaktivs der SED-KL Berlin-Lichtenberg; 1946 – 52 Mitgl. der SED-KL Berlin-Lichtenberg, 1948 – 50 des Sekr.; 1948 – 50 Abg. des Rats des Stadtbez. Berlin-Lichtenberg; 1947 LPS; 1948 – 50 Sekr. für Sozialwesen im Bez.-Rat Berlin-Lichtenberg; 1950/51 PHS; 1951/52 1. Sekr. des DFD-BV Berlin (Nachf. von Roberta Gropper) u. Mitgl. der SED-BL Berlin; 1953 stellv., 1953 – 16.11. 1989 Vors. des DFD (Nachf. von  Elli Schmidt); 1954 – 89 Mitgl. des NR des NF; 1954 – März 1990 Abg. der Volkskammer; 1963 – 71 Mitgl. des Mandatsprüfungsaussch., Aussch. für Ausw. Angelegenh.; 1954 – 89 Mitgl. des ZK der SED; ab 1958 Mitgl. des Rates, des Büros u. 1964 – 89 Vizepräs. der IDFF; 1960 – 89 Mitgl. der Frauenkommission beim PB des ZK der SED; 1965 VVO; 1971 – Jan. 1990 Mitgl. des Staatsrats der DDR; 1985 KMO; Rentnerin; gest. in Berlin.

Publ.: Wir Frauen helfen das Nat. Programm verwirklichen. Berlin 1962; Material zur Geschichte des DFD. Berlin 1967; Unsere ganze Kraft für die Lösung der Aufgaben im Jahre 1973; Mit unserem Wissen u. unserer Tat für die DDR. Berlin 1974.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis