Biographische Datenbanken

Tschiche, Hans-Jochen

* 10.11.1929, † 25.6.2015
Bürgerrechtler, Evangelischer Theologe

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Kossa (Krs. Bitterfeld); Vater Bäckermstr.; 1946 – 48 FDJ; 1948 Abitur in Wittenberg; 1948/49 Studium der Theol. in Berlin (West); ab 1949 Neulehrerkurs, 1950 Ausschl. nach Weigerung, einer pol. Org. beizutreten; 1950 – 55 Forts. des Theol.-Studiums in Berlin (West u. Ost); 1956 – 58 Vikar in Hilmsen; 1958 Ordination; 1958 – 60 Hilfsprediger; 1958 – 75 Pfarrer in Meßdorf (Altmark, Kirchenkrs. Osterburg); 1968 öffentl. Stellungnahme gegen die Intervention der Warschauer-Vertrags-Staaten in der ČSSR; ab 1975 Studienltr. u. seit 1978 Ltr. der Ev. Akad. Magdeburg; März 1990 Versetzung in den Wartestand; seit 1980 Engagement in der kirchl. u. autonomen Friedensbew.; 1982 am »Berliner Appell 82« mitgewirkt; maßgebl. beteiligt an der Herausbildung überregionaler Netzwerke opp. Gruppen; 1986 – 88 Mitgl. des Fortsetzungsaussch. des Netzwerks »Frieden konkret«; Sept. 1989 Mitbegr. des Neuen Forums (NF), Dez. 1989 – März 1990 NF-Vertreter am Runden Tisch des Bez. Magdeburg; März – Okt. 1990 Abg. der Volkskammer, Fraktion Bündnis 90 / Grüne; Mitgl. im Aussch. für Finanzen; Okt. – Dez. 1990 MdB.
1990 – 98 MdL Sachsen-Anh.; bis 1994 Vors. der Fraktion Grüne Liste / NF; 1992 Mitgl. des Bundes- u. des Landessprecherrats der Partei Bündnis 90; Mitgl. der Verhandlungsgr. des Bündnis 90 zum Abschl. des Assoziationsvertrags mit den Grünen; 1994 – 98 Vors. der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen im Landtag Sachsen-Anh., Vors. des Petitionsaussch., Mitgl. des Finanzaussch. u. des Ältestenrats; gilt als maßgebl. Promotor des »Magdeburger Modells«; 2004 Mitorg. der »Montagsdemonstr. gegen Hartz IV«; Ehrenvors. von Bündnis 90/ Die Grünen Sachsen-Anh.; lebte in Satuelle; gest. in Magdeburg.

Publ.: »Nun machen Sie man, Pastorche!« Halle 1999; Rotgrüne Reden. Göttingen 1998; Boykottnest. Die Ev. Akad. Sachsen-Anhalt im Visier der DDR-Staatsmacht. Halle 2008.
HME; JaW

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis