Biographische Datenbanken

Allendorf, Marie-Luise

* 26.11.1927, † 19.9.2010
Journalistin, Chefredakteurin der Wochenzeitung »Für Dich«

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Dudeldorf (b. Bitburg / Eifel); Vater Bäcker, Mutter Schneiderin; Grund- u. OS; 1944 NSDAP; 1944 / 45 im Rahmen des Pflichtjahrs in Mecklenb. Helferin in der Kinderlandverschickung.
1945 – 48 Näherin in Harzgerode; 1948 – 50 Mitarb. im FDJ-LV Sachsen-Anh. u. Lehrerin an FDJ-Schulen; 1949 SED; 1949 Lehrgang an der FDJ-Jugendhochschule Bogensee; 1950 / 51 Lehrerin an einer KPS des SED-LV Sachsen-Anh., 1951 / 52 Schülerin an der SED-LPS in Ballenstedt; 1952 / 53 Lehrerin an der Schwesternschule der KVP in Berlin; 1953 / 54 Politoffizier der KVP Luft (Oberltn.); 1954 –58 Aspirantur am IfG; 1958 / 59 Red. beim Staatl. Rundfunkkomitee; 1959 – 61 wiss. Mitarb. im Sekr. des Zentralen Aussch. für Jugendweihe; 1961 – 63 Tbc-Erkrankung; 1963 Prom. zum Dr. phil. am IfG; 1963 – 65 Red. bei der illustrierten Wochenztg. »Für Dich« (Frauenztschr.); 1965 – 71 freiberufl. Journalistin für den Berliner Verlag, vor allem für die »Für Dich«; 1971 – 80 wiss Mitarb., Kollegiumsmitgl., 1980 stellv. Chefred., 1981 – 88 Chefred. der »Für Dich«; 1974 VVO; 1979 Clara-Zetkin-Med.; 1982 – 90 Mitgl. des Präs. des DFD-Bundesvorst.; Mitgl. des VDJ-ZV; gest. in Berlin.

KiN

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis