Biographische Datenbanken

Allenstein, Walter

* 5.10.1906, † 26.3.1992
Stellv. Minister für Nationale Verteidigung

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin-Schöneberg; Vater Arbeiter; Volksschule, Ausbildung zum kfm. Angest., im Beruf tätig; 1924 Jungbanner u. Reichsbanner; 1926 SPD, 1928 Ausschl. aus dem Reichsbanner u. Übertritt zum RFB, 1928 KPD; 1928 – 33 Funktionär des illeg. RFB bzw. des Abwehrapparats des ZK der KPD in Berlin; 1933 illeg. Arbeit; 1939/40 u. 1943 – 45 Wehrmacht; Juni 1945 kurzz. amerik. Kriegsgefangenschaft.
1945 – 49 stellv. Ltr., dann Ltr. der HA in der Dt. ZV für Industrie bzw. in der DWK; 1946 SED; 1949 – 52 Gruppenltr. Personal bzw. HA-Ltr. im Büro für Wirtschaftsfragen des Min. des Innern; 1.10.1952 Gen.-Major, 1952/ 53 Chef der Verw. Finanzen des Min. des Innern; 1953 – 59 Chef Rückwärtige Dienste der KVP bzw. der NVA (Nachf. von  Heinrich Heitsch); 1960 Höherer Akad. Kurs an der Militärakad. »Friedrich Engels«; 1961 Chef Rückw. Dienste des Min. für Nationale Verteidigung; ab Okt. 1961 – 72 Chef Rückw. Dienste u. Stellv. des Min. für Nationale Verteidigung; 7.10.1963 Gen.-Ltn; 1954, 1964 u. 1971 VVO; 1969 Scharnhorst-Orden.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis