Biographische Datenbanken

Born, Hendrik

* 5.7.1944
Chef der Volksmarine

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Loitz (Krs. Demmin); Vater Eisenbahner; Grund- u. OS, 1959 FDJ, 1963 Abitur; Eintritt in die Volksmarine, 1963 – 67 Studium an der Offiziersschule der Volksmarine in Stralsund, Ltn., anschl. versch. Bordfunktionen, u. a. Feuerleitoffizier auf dem Küstenschiff »Friedrich Engels« u. Kommandant eines Mienenabwehrschiffes; 1964 SED; 1967/ 68 Feuerleitoffizier des Küstenschutzschiffs (KSS) 124 u. 1968 – 70 des KSS 122 der 4. Flottille, 1970 – 72 Kommandant des Hochsee- Minensuch- u. Räumschiffs 345 der 4. Sicherungsbrigade; 1972 – 76 Studium an der Militärakad. der sowj. Seestreitkräfte in Leningrad, Dipl. rer. mil.; 1976 – 78 Kommandant des KSS 142 der 4. Flottille, 1978 – 81 Ltr. AG operative Arbeit, Unterabt. Operativ, 4. Flottille; 1981 – 83 Stellv. u. Stabschef der 4. Sicherungsbrigade; 1983/84 Stellv. u. Stabschef der 1. Flottille, ab 1984 Chef der 1. Flottille (Nachf. von Werner Kotte); 1988 Konteradmiral, Dez. 1989 – Sept. 1990 Chef der Volksmarine (Nachf. von  Theodor Hoffmann).
Nach 1990 ziviler Berater des ersten Kdr. des neu eingerichteten Marinekommandos Rostock, Flotillenadmiral Dirk Horten; anschl. angestellt bei der Großwerft »Bremer Vulkan«; später Verkaufsltr. der MAN Turbo im Gebiet Kasp. Meer u. Türkei.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis