Biographische Datenbanken

Wilhelm, Katarina (Kati)

* 2.8.1976
Leistungssportlerin (Biathlon)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Schmalkalden; begann 1983 bei der BSG Motor Steinach bzw. im Trainingszentrum Steinbach-Hallenberg mit Skilanglauf (Übungsleiter: Reinhard Heil); 1989 Teiln. an der zentralen Kinder- u. Jugendspartakiade in Oberhof; 1990 Sportgymnasium Oberhof; 1995 Abitur, danach Sportfördergruppe der Bundeswehr Oberhof; SC Steinbach-Hallenberg, später Motor Zella-Mehlis (Trainer: Helmut Rothämel); viermal Dt. Jugendmstr.: 1994: 5 km klassisch, Staffel, 1995: Staffel, 1996: 5 km klassisch; dreimal Dt. Mstr. Staffel (1995 – 97); WM 1997 Staffel (6. Pl.); Olymp. Spiele: 1998 Staffel (5. Pl.); 1999 Wechsel zum Biathlon (Trainer: Harald Böse, Manfred Geyer); Olymp. Spiele: 2002: 7,5 km (Gold), Staffel (Gold), Verfolgung (Silber); 2006: Verfolgung (Gold), Massenstart (Silber), Staffel (Silber), Sprint (7. Pl.); WM: 2001 Sprint (Gold), 2001/02 Staffel (Silber), 2003/04 Staffel (Bronze), 2007 Staffel (Gold), 2009 Sprint (Gold); Gesamt-Weltcup 2004/05 (2. Pl.), 2005/06 (1. Pl.); Sprint-Weltcup 2005/ 06 (1. Pl.); 2004 Wechsel nach Ruhpolding (Trainer: Uwe Müssiggang); 2009 Bayer. Sportpreis; 2009 »Goldene Henne«; lebt in Steinbach-Hallenberg.

VoK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis