Biographische Datenbanken

Wolf, Ernst

* 1.6.1907, † 2.3.1989
Staatssekretär im Ministerium des Innern

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin; Vater Gasarbeiter, Mutter Plätterin; 1914 – 21 Volksschule in Berlin; 1921 – 24 Ausbildung zum Werkzeugmacher in der Telefonapparate-Fabrik Berlin; 1923 DMV; 1924 – 27 Werkzeugmacher in versch. Berliner Betrieben; 1927 – 31 Werkmeister bei der Reißverschluß GmbH Berlin; 1929 KPD; 1930 Maschinenbaustudium an der Ingenieurschule Beuth in Berlin, ohne Abschluß; 1931 / 32 Lehrgang an der MASCH Berlin; 1931 – 34 arbeitslos; 1934 – 40 Werkmeister bei Krone & Co. Berlin, Fabrik für elektron. Geräte; 1936 – 43 illeg. polit. Arbeit in Berlin; 1940 – 45 Betriebsing. bei Krone, Presswerk GmbH Berlin.
1946 SED; 1945 – 48 Referent bzw. Abt.-Ltr. in der Dt. ZV für Industrie; 1948 / 49 HA-Ltr. der DWK; 1949 – 52 HA-Ltr. u. Staatssekretär im Min. für Maschinenbau; 1951 Lehrgang an der DVA »Walter Ulbricht«; 1952 / 53 Staatssekr. im Min. für Transportmittel u. Landmaschinenbau; 1953 / 54 Sekr. für Wirtschaft u. Mitgl. des Büros der SED-Bez.-Ltg. Berlin; Lehrgang an der PHS beim ZK der KPdSU in Moskau; 1955 – 58 Staatssekretär im MdI u. Ltr. des Amts für Technik, hier maßgebl. beteiligt am geheimen Aufbau der DDR-Rüstungsindustrie; 1958 – 63 Mitgl. der SED-BL Berlin; stellv. OB von Berlin; Vors. des Wirtschaftsrats beim Magistrat von Groß-Berlin; 1956 Verdienstmed. der NVA in Gold; 1958 – 67 Mitgl. des ZK der SED; 1963 Sektorenltr. im Volkswirtschaftsrat, Abt. Allg. Maschinenbau; 1964 – 73 stellv. Ltr. der Staatl. Verw. der Staatsreserve der DDR; 1972 Orden Banner der Arbeit; 1974 Rentner; 1977 VVO; 1987 Ehrenspange zum VVO in Gold; gest. in Berlin.

Sek.-Lit.: Hänsel, W.: Zu histor. Aspekten der Entw. der Verteidigungsprod. der DDR. In: Militärwesen (VS) (1989) 9; Diedrich, T. / Wenzke, R.: Die getarnte Armee. Geschichte der KVP. Berlin 2001.
BRB

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis