Biographische Datenbanken

Brandt, Hans

* 19.2.1928
Chefredakteur der »Schweriner Volkszeitung«

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Stettin (Szczecin, Polen); Vater kaufm. Angest.; Volks- u. Handelsschule; 1944 / 45 Luftwaffenhelfer, April – Dez. 1945 amerikan. Kriegsgef.
Jan. – Okt. 1946 mithelfendes Familienmitgl. in der Neubauernwirtschaft der Eltern in Mustin; 1946 SED; 1946 / 47 Telefonist bei der SED-LL Mecklenb.; 1948 – 50 Instrukteur des SED-LV Mecklenb.; 1951 Abt.-Ltr. in der SED-KL Schwerin; Jan. – März 1952 Betriebsass. in der Filiale der Dt. Notenbank in Schwerin; Apr. – Juli 1952 Sekr. der SED-BPO am Landessender Schwerin; ab 1952 Mitgl. der Red. des SED-Bezirksorgans »Schweriner Volkszeitung« (SVZ), Abt.-Ltr. u. Mitgl. des Red.-Koll.; Fernstud. an der Fak. für Journalistik der KMU Leipzig, 1960 Dipl.-Journalist; 1961 – 68 u. 1969 – 71 stellv. Chefred. der SVZ; 1968 / 69 Stud. an der SED-PHS; 1971 – 89 Chefred. der SVZ (Nachf. von  Ernst Parchmann); 1971 – 89 Mitgl. der SED-BL Schwerin; 1972 – 89 Vors. des BV Schwerin u. Mitgl. des ZV des VDJ.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis