Biographische Datenbanken

Wonneberger, Günther

* 24.7.1926, † 9.8.2011
Sporthistoriker, Rektor der Deutschen

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Maxen (b. Pirna); Volksschule; 1944 / 45 Kriegsdienst; Mai – Juli 1945 Kriegsgef.; danach Landarbeiter; Mitgl. im antifasch. Jugendaussch.
1946 SED; 1946 / 47 Vorstudienanstalt in Dresden; 1947 – 50 Studium der Philos., Gesch. u. Kulturgesch. an der Univ. Leipzig; 1947 – 52 aktiver Leichtathlet bei Konsum Leipzig, 1949 / 50 DDR-Vizemeister 400 m-Hürden (Bestleistung 56,8 s / 1950); ab 1950 Lehrtätigkeit an der DHfK Leipzig; 1950 – 55 Aspirantur an der Univ. bzw. DHfK Leipzig, 1956 Dr. phil.; 1952 / 53 Referent im Staatl. Komitee für Körperkultur u. Sport; 1967 Prof. für Geschichte der Körperkultur an der DHfK; 1967 – 72 Rektor, danach Ltr. des Wissenschaftsbereichs Theorie u. Gesch. der Körperkultur; 1967 – 72 Mitgl. des Präsidiums des DTSB-Bundesvorst.; 1971 – 83 Präs. der Internat. Kommission für Gesch. des Sports u. der Körpererziehung beim Weltrat des Sports u. der Körperkultur der UNESCO; 1973 – 89 Ltr. der Fachkommission Gesch. der Körperkultur beim Wiss. Rat für Körperkultur u. Sport der DDR; 1989 – 91 Vizepräs. der Internat. Gesell. für Gesch. des Sports u. der Körpererziehung.
Juli 1991 em.; Autor bzw. Co-Autor zahlr. sporthistor. Publ.; gest. in Leipzig.

Publ.: Dt. Arbeitersportler gegen Faschisten u. Militaristen 1929 – 1933. Berlin 1959; Geschichte der Körperkultur in Dtl. Band I–IV. Berlin 1964 – 69 (Mitautor); Geschichte des DDR-Sports. Berlin 2002; Dt. Hochschule für Körperkultur Leipzig 1950 – 1990. Aachen 2007 (Mitautor).
VoK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis