Biographische Datenbanken

Ziel, Alwin

* 22.4.1941
SPD-Politiker, Arbeits- und Sozialminister im Land Brandenburg

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Quernau (Westpr./Zwirynowo, Polen); Eltern Landwirte; 1947 – 60 Schulbesuch in Zölkow, Parchim u. Dömitz, 1960 Abitur; 1960 – 65 Studium der Päd. an der PH in Güstrow, Dipl.-Lehrer; 1971/72 Lehrer an der Friedrich-Rohr-OS in Grabow; 1972 – 74 Studium der Logopädie an der HU Berlin, Dipl.-Päd.; 1974 – 77 Logopäde in der Beratungsstelle Dessau; 1978 – 88 Lehrer an der FS für Ökonom. in Rodewisch; 1980 – 85 externes Jurastudium an der HU, Dipl.-Jur.; Apr. – Aug. 1988 in Hamburg, Rückkehr in die DDR; 1988 – 90 wiss. Assistent an der HU; Dez. 1989 SDP/SPD; März – Okt. 1990 Abg. der Volkskammer; parl. Staatssekr. im Min. für Arbeit u. Soziales.
Seit 14.10.1990 MdL Brandenb.; Dez. 1990 – Okt. 1999; Min. des Innern u. stellv. Ministerpräs. des Landes Brandenb.; 1991/92 Vors., ab 1993 stellv. Vors. des Landesverb. der Arbeitsgr. sozialdemokrat. Juristen; 1993 Vors. der Ständigen Konferenz der Innenmin. u. -senatoren der Länder; Okt. 1999 – Aug. 2002 Min. für Arbeit, Soziales, Gesundheit u. Frauen im Land Brandenb. (Nachf. von  Regine Hildebrandt); seit 2008 Stadtverordnetenvorsteher in Hohen Neuendorf (Landkrs. Oberhavel).

Sek.-Lit.: Stoll, U.: Einmal Freiheit u. zurück. Berlin 2009.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis