Biographische Datenbanken

Boller, Wilhelm

* 22.10.1904, † 19.10.1943

Biographische Angaben aus dem Handbuch der Deutschen Kommunisten:


Geboren am 22. Oktober 1904 in Hamburg. Wie sein Vater kaufmännischer Angestellter, 1925 trat er der KPD bei. Funktionär in der Roten Jungfront und der KPD in Hamburg. 1933 im KZ, Ende 1934 konnte er nach Kopenhagen flüchten, er wurde Mitglied der dortigen KPD-»Landesleitung«. Von Oktober 1936 bis Frühjahr 1937 war Boller »Abwehrmann«, also verantwortlich für die Abwehr der AL Nord (Deckname Arne), dann bis Herbst 1938 Kurier dieser Leitung unter Heinrich Wiatrek. Im Oktober 1943 von der dänischen Polizei festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert. Im Juni 1943 angeklagt und am 21.Juli vom VGH zum Tod verurteilt. Wilhelm Boller wurde am 19. Oktober 1943 im Zuchthaus Brandenburg hingerichtet.

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Karl Dietz Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Mai 2008. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet (Mail an herbst@gdw-berlin.de).
Karl Dietz Verlag Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin, Tel. 030 - 29 78 45 34

Zum Abkürzungsverzeichnis