Biographische Datenbanken

Brendel, Manfred

* 14.12.1939
LDPD-Funktionär, Chefredakteur des LDPD-Zentralorgans »Der Morgen«

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Leipzig; Vater Architekt; Grund-, Mittel- u. OS in Leipzig, Abitur; 1957 – 64 Red. für Wirtschaft bzw. Lokales beim »Sächs. Tageblatt«; 1964 – 70 bei Radio DDR; 1967 – 75 Chefred. u. Cheflektor am Inst. für Verwaltungsorg. u. Bürotechnik in Leipzig; Fernstudium an der HfÖ Berlin-Karlshorst; Prom. auf dem Gebiet der Wissenschaftsorg. an der KMU Leipzig, 1973 Dr. oec.; 1975 – 78 stellv. OB von Leipzig für Wohnungspolitik u. Wohnungswirtsch.; 15.2.1979 – 1989 Vors. des Bezirksverb. Leipzig der LDPD (Nachf. von Brigitte Tilsner); März 1977 – Febr. 1990 Mitgl. des ZV der LDPD; Abg. des Bezirkstags Leipzig; 1986 – 90 Abg. der Volkskammer; Prof.; 1989 – 91 Chefred. u. Chefkorrespondent des LDPD-Zentralorgans »Der Morgen« in Berlin.

Publ.: Erhöhung der Effektivität des wiss. Arbeitsprozesses durch rationelle Gestaltung der Informationsbeziehungen interdisziplinärer Gemeinschaftsarbeit: Dargestellt am Beispiel des Inst. für Verwaltungsorg. u. Bürotechnik (Diss. A). Leipzig 1973; Zur Arbeitsweise
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis