Biographische Datenbanken

Bunke, Olaf

* 6.5.1935
Mathematiker

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin, nach Emigration der Eltern aufgewachsen in Argentinien, Schwester  Tamara B.; 1952 Übersiedl. in die DDR; 1954 Abitur; anschl. Studium der Math. an der HU Berlin, 1959 Dipl. u. 1960 Prom. mit der Arbeit »Neue Konfidenzintervalle für den Parameter der Binominalverteilung« bei  Erna Weber; 1966 Habil. an der FSU Jena; 1967 Prof. mit Lehrauftrag, 1969 – 1992 ord. Prof. für Math. / Mathemat. Statistik u. Dir. der Bereiche »Mathemat. Methoden in der Ökonomie, Technologie u. Planung«, »Operationsforschung« sowie »Wahrscheinlichkeitstheorie u. Mathemat. Statistik« der Sektion Math. der HU Berlin, dort anschl. bis 2003 C4-Prof.; 1964 – 1970 zugl. Bereichsltr. am Inst. für Reine Math. der DAW (später ZI für Math. u. Mechanik der AdW); 1969 Gründer u. Chefred. der Ztschr. »Mathemat. Operationsforschung u. Statistik« bzw. ab 1976 »Statistics: A Journal of Theoretical and Applied Statistics«; zeitw. verh. mit  Helga Königsdorf; 1970 korr. Mitgl., 1976 ord. Mitgl. der AdW; 1976 NP.
2003 em.; lebt in Berlin.
Arbeitsgebiete: Wahrscheinlichkeitstheorie u. mathemat. Statistik sowie Operationsforschung; Beiträge zu optimalen Schätzungen u. ihren asymptotischen Eigenschaften bei Regressions- u. semiparametrischen Modellen zu Verfahren der Vorhersage u. Modellwahl.

Publ.: Statistical methods of model building. 1986 (Hrsg. mit H. Bunke); Nonlinear regression, functional relations and robust methods. 2 Bände, New York 1989 (Hrsg. mit H. Bunke); Operationsforschung u. mathemat. Statistik, Bde. 1 u. 2, Berlin 1968 u. 1970; Gemeinsames Arbeitsseminar »Nichtlineare Regression«. Berlin 1986 (Hrsg. mit E. Jolivet).
AnV

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis