Biographische Datenbanken

Croy, Jürgen

* 19.10.1946
Leistungssportler (Fußball)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Zwickau; Vater Kfz.-Klempner; Grundschule; 1955 – 80 aktiver Fußballspieler (Mittelstürmer, dann Torhüter), bis 1965 bei der BSG Aktivist Karl Marx Zwickau, dann Motor bzw. BSG Sachsenring Zwickau; 1963 – 67 Ausbildung zum u. Arbeit als Elektriker; 1965 UEFA – Junioren-Turniersieger; 1967 –75 Studium an der PH Zwickau, Dipl.-Sportlehrer; 1976 – 82 hier auch wiss. Mitarb.; 1982 – 88 Fußballtrainer bei der BSG Sachsenring Zwickau, seit 1988 deren Vors.; 1967 u. 1975 DDR-Pokalsieger, 94 Länderspiele, 23 Spiele in der Olympia-Auswahl, zehn Europacupspiele, Teiln. an der Weltmeisterschaftsendrunde 1974, zweimal Teiln. an Olymp. Spielen: 1972 3. Platz, 1976 Sieger; 1972, 1976 u. 1978 DDR-Fußballer des Jahres.
1990 Repräsentant der Sportartikelfirma »Puma« für Dresden, Chemnitz u. Gera; ab 1994 Verlagsltr. von drei Anzeigenblättern im Chemnitzer Raum; 1994 Ehrenbürger der Stadt Zwickau; 1991 – 2000 Bürgermstr. der Stadt Zwickau u. Dezernent für Schule, Kultur u. Sport; bis Mai 1997 Mitgl. des Verw.-Rates der BSG Sachsenring bzw. FSV Zwickau; seit 2000 Dir. der Kultur-, Tourismus- und Messe Betriebs GmbH.

KlG; OWR

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis