Biographische Datenbanken

Eggert, Hans

* 6.1.1946
Chefredakteur der »Berliner Zeitung«

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Dresden-Meußlitz; Vater Arbeiter; OS; Ausbildung zum Schlosser; 1962 FDJ; 1964 – 69 Studium der Germanistik u. Geschichte an der PH in Leipzig, Dipl.-Lehrer; 1968 – 70 CDU; 1969 – 77 Mitarb. der Studentenztg. »FORUM«; 1973/74 NVA; 1977 SED; 1977/ 78 Mitarb. in der Abt. Studenten des ZR der FDJ; 1979 – 83 Red. bzw. Chefred. der FDJ-Funktionärsztschr. »Junge Generation« u. des »FORUM«; 1983 – 86 stellv. Chefred. der Ztg. »Junge Welt«; 1985 Pers. Ref. von  Eberhard Aurich; ab 1986 Mitarb. im Red.-Sekr. der »Berliner Ztg.«; 1989 dort stellv. Chefred.; 6.11.1989 – Dez. 1995 Chefred. (Nachf. von  Dieter Kerschek).
1990/91 auch Geschäftsf. der Berliner Verlag GmbH; ab April 1996 stellv. Chefred., 1.4. 2002 – 31.1.2007 Chefred. der »Sächs. Ztg.« (SZ) in Dresden (Nachf. von Peter Christ); anschl. Tätigkeit als Korrespondent für die SZ.

Publ.: Jahrhundertflut in Sachsen. Eine Bildchronik der Hochwasserkatastrophe 2002. Dresden 2002; Friedrich August III. Lebensbilder, Briefe, Testamente. Meißen 2007 (mit Rainer Kubatzki).
Sek.-Lit.: Hinck, G.: Eliten in Ostdtl. Berlin 2007.
BRB

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis