Biographische Datenbanken

Ehrich, Kurt

* 26.11.1925, † 21.10.2004
Intendant des Deutschlandsenders

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Wien; Vater Arbeiter; Grund- u. Mittelschule; Ausbildung zum u. Arbeit als Kürschner- u. Mützenmacher; 1944/45 Arbeiter beim Stellungsbau bei der Bahn.
1945/46 KPD/SED; 1946 pol. Mitarb. der SED-LL Mecklenb.; 1947 – 49 Studium der Ges.-Wiss. an der Univ. Rostock; 1949 Assistent an der DVA; 1950 – 57 Red. beim Staatl. Rundfunkkomitee; 1956/57 Korrespondent in Bonn; 1957 – 60 Instrukteur bzw. Sektorenltr. im ZK der SED; 1960 – 67 Intendant des Dtl.-Senders (Nachf. von  Heinz Geggel); 1962 stellv. Vors., 1969 – 89 1. Stellv. des Vors. des Staatl. Komitees für Rundfunk; ab 1967 Mitgl. der Westkommission beim PB des ZK der SED; 1971 VVO; gest. in Berlin.

Sek.-Lit.: Arnold, K.: Kalter Krieg im Äther. Der Dtl.-Sender u. die Westpropaganda der DDR. Münster 2002.
BRB; AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis