Biographische Datenbanken

Arlt, Eberhard

* 27.11.1905, † 28.6.1972
Leiter der Abteilung Industrie im ZK der SED

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Andreashütte (Krs. Strelitz, Oberschles./Zawadski, Polen); Vater Böttcher; Volksschule u. Gymnasium; 1928 – 32 techn. Abendschule; Ausbildung u. Arbeit als Zeichner u. Konstrukteur; 1927 DMV; 1931 KPD; 1933 illeg. Arbeit, pol. Ltr. der illeg. KPD in Berlin-Adlershof, -Treptow u. -Neukölln, 1939 inhaftiert, 1940 wegen »Vorbereitung zum Hochverrat« zu 2 Jahren u. 6 Mon. Gefängnis verurteilt; Haft im Gefängnis Berlin-Tegel; 1943 – 45 Strafbataillon 999, Desertion.
Mai 1945 amerik. Kriegsgefangenschaft in Ried; 1945 Ltr. des KPD-Bez. 65 im Stadtbez. Berlin-Prenzlauer Berg; 1946 SED; 1946/47 Ltr. der Abt. Wirtsch. im SED-LV Berlin; 1948 Hauptreferent in der Abt. Wirtsch. des SED-Parteivorst.; 1949/50 Studium an der PHS der SED; 1950/51 stellv. Ltr. der Abt. Wirtsch., 1951 – 53 Ltr. der Abt. Industrie des ZK der SED; 1953 – 55 Ltr. des Amtes für Standardisierung; 1955/56 Ltr. des Lehrstuhls Wirtschaftspol. an der Zentralschule des ZK der SED in Ballenstedt; 1956/57 wiss. Mitarb. im Verlag »Die Wirtschaft«; 1957/58 Ltr. des Verlags »Die Technik«; Sept. 1958 – 61 Berufung zum Ltr. des Lehrstuhls für polit. Ökon. an der PHS, abberufen, danach wiss. Mitarb. der AG Forsch. u. Technik des ZK der SED.

Publ.: Massenfließfertigung u. Normteile. Berlin 1957; Rationalisierung durch Standardisierung. Berlin 1968.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis