Biographische Datenbanken

Eichler, Klaus

* 11.10.1939
Präsident des Deutschen Turn- u. Sportbunds

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Halle; Vater Techniker; Volksschule; 1954 – 57 Ausbildung zum Chemiefacharb. im VEB Elektrochem. Werke Ammendorf; 1954 FDJ; 1962 SED; 1962 – 64 1. Sekr. der FDJ-
KL Leuna-Werke »Walter Ulbricht«; zugl. Studium an der Ing.-Schule in Köthen, 1964 Abschluß als Chemie-Ing.; PHS; 1965 – 74 1. Sekr. der FDJ-BL Frankfurt (Oder); 1965 – 67 u. 1974 – 84 Mitgl. des Büros des FDJ-ZR; 1970/71 Lehrgang an der PHS; 1974 – 84
GD des FDJ-Reisebüros »Jugendtourist«; bis 1975 Fernstudium an der DASR Potsdam, Dipl.-Staatswiss.; 1984 – 86 Vizepräs., dann 1. Vizepräs. des DTSB u. gleichz. Mitgl. des NOK; Nov. 1988 – Dez. 1989 Präs. des DTSB (Nachf. von  Manfred Ewald) u. Mitgl. des Präs. des NOK; 1973 u. 1982 VVO.
1990 Mitgl. der PDS-Wahlkampfltg.; nach 1990 Geschäftsf. eines Reisebüros.

VoK; OWR

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis