Biographische Datenbanken

Eidner, Werner

* 28.12.1923
2. Sekretär der SED-Bezirksleitungen Dresden und Potsdam, Vorsitzender des Rats des Bezirks Potsdam

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Chemnitz; Vater Fräser; 1931 – 39 Volksschule in Chemnitz; 1939 – 42 Lehre
als Werkzeugmacher; 1942 – 45 Wehrmacht; 1945/46 amerikan. Kriegsgef. in Italien.
1946 – 48 Arbeit als Werkzeugmacher; 1946 SED; 1948 / 49 Sekr. der SED-BPO im IFA-Werk in Chemnitz; 1949 – 51 Instrukteur in der SED-LL Sachsen; 1951 Lehrgang an der SED-LPS Meißen; 1952 2. Sekr., 1952 – 56 1. Sekr. der SED-KL Großenhain; 1954 – 56 Fernstudium, 1956 / 57 Studium an der SED-PHS, Dipl.-Gesellschaftswiss.; 1957 / 58 erneut 1. Sekr. der SED-KL Großenhain; 1958 – 60 1. Sekr. der SED-KL Zittau; 1960 – 64 2. Sekr. der SED-BL Dresden; 1963 – 89 Mitgl. der ZRK der SED; 1964 – 66 Studium an der HfÖ Berlin-Karlshorst, Dipl.-Wirtsch.; 1966 – 74 2. Sekr. der SED-BL Potsdam; 1969 VVO; 1974 – 77 Vors. des Rats des Bez. Potsdam; danach aktiv als Parteiveteran; Rentner.

MaN

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis