Biographische Datenbanken

Emmrich, Thomas

* 21.7.1953
Leistungssportler (Tennis)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin; begann bei Vater Wolfgang E. mit dem Tennistraining; 1967 DDR-Schülermstr., 1968 DDR-Jugendmstr.; nach Einstellung der Förderung des Tennissports durch den DTSB Beendigung des Trainings beim TSC Berlin; anschl. bei der BSG Medizin Berolina, ab 1978 BSG Motor Mitte Magdeburg (Trainer Ulrich Trettin); 1970 – 88 48mal DDR-Mstr., darunter 17mal im Einzel (1970 – 80, 1982 – 85, 1987/88), 16mal im Doppel (1970 – 80, 1982 – 88), elfmal im Mix (1971 – 76, 1970/80, 1982, 1984/85); Siege: fünfmal Internat. Turnier Zinnowitz, 1975 Intervisionspokal Sofia, 1976 Internat. Ungar. Meisterschaften; Universiade: 1973 u. 1981 im Einzel (4. Pl.), 1977 Doppel (Silber); EDV-Facharb., Ing. für Elektroenergieanlagen im Schwermaschinenkombinat »Ernst Thälmann« Magdeburg; Studium an der DHfK Leipzig (Dipl.-Sportlehrer).
Erfolge bei den Jungsenioren: 1991/92 Dt. Mstr. Einzel u. Doppel; 1994/95 EM; 1995/96 EM im Doppel, 1996 Vize-EM im Einzel; Erfolge bei den Senioren: 1998 – 2003 5mal EM; 2005: EM bei Ü50; ab 1990 Promotion Manager für US-Schlägerfirma »Prince«; ab 1994 selbständig, Inhaber einer Sportmarketingfirma; sportl. Ltr. u. Geschäftsf. eines Sportzentrums in Magdeburg-Herrenkrug; seit 2007 Tennisakad. in Magedeburg.

VoK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis