Biographische Datenbanken

Aschenbach, Hans-Georg

* 20.10.1951
Leistungssportler (Skispringen)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Brotterode (Thür.); Vater Kfz-Elektrikmstr., Mutter Krippenerzieherin; KJS Oberhof, Abitur; 1969 NVA, SED; aktiver Skisportler (Spezialspringer) beim ASK Oberhof; 1969 Junioren-EM; 1970 – 78 Sportstudium an der DHfK Leipzig, Dipl.-Sportlehrer; 1970 u. 1973 Skiflug-WM, 1973/74 Gesamtsieger der Vierschanzentournee, 1974 zweifacher WM, 1976 Olympiasieger (Normalschanze); 1974 DDR-Sportler des Jahres; 1978 – 82 Militärmedizinstudium an der EMAU Greifswald; 1982 – 85 Pflichtassistent, Fachausbildung, Prom. zum Dr. med.; 1985 – 88 Sportarzt beim ASK Oberhof, Oberst-Ltn.; 1988 Arzt der Springer-Nationalmannschaft; kehrte von einer Reise in die Bundesrep. Dtl. nicht in die DDR zurück; bekannte sich danach öff. zur Einnahme von Dopingmitteln; ab 1989 Arzt an der Moorwald-Klinik Freiburg i. Br.
Seit 1993 niedergelassener Arzt.

VoK; OWR

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis