Biographische Datenbanken

Exner, Gerhard

* 12.11.1919, † 26.3.1989
Leiter der Staatlichen Archivverwaltung

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Stolzenberg (Krs. Lauban, Niederschles./Wyręba, Polen); Vater Bauer; Volksschule- u. ländliche Fortbildungsschule; Landarb. u. landw. Gehilfe; 1939 – 45 Wehrmacht; April – Juni 1945 amerik. Kriegsgefangenschaft.
1945 Landarb. in Krippehne (Krs. Eilenburg); 1945/46 SPD/SED; 1.9.1945 Eintritt in die DVP; 1945 – 47 Schutzpolizist im VPKA Eilenburg; 1947/48 Ltr. des Polizeiamtes in Kahla; 1948 Abt. Ltr. Schutzpolizei im VPKA Stadtroda; 1948/49 Ltr. des VP-Reviers in Suhl; 1949/50 Lehrgang auf der VP-Schule
in Kochstedt; 1955 – 59 Fernstudium an der ASR Potsdam, Dipl.-Rechtswiss.; 1950 Ltr. der Abt. S 1 (Org. u. Einsatz der Schutzpolizei); 1.10.1952 – 57 Stellv. des Ltr. der HA Schutzpolizei in der HVDVP; VP-Inspekteur, Oberst; 1958 – 60 pol. Mitarb. des ZK der SED; Mitgl. der Kontrollgr. des NVR; 1958 Banner der Arbeit; 1959 VVO; 30.4.1960 – 64 Ltr. der Kontrollgr. des NVR; 1964 – 67 Ltr. der Verw. Kader des Min. des Innern; 1.7.1964 Gen.-Major; 1966 Prom. zum Dr. jur.; 1968 zunächst Mitarb. der Hist. Abt. des Min. des Innern; anschl. bis 1982 Ltr. der Staatl. Archivverw.; 1974 VVO.AnH
F

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis