Biographische Datenbanken

Fahl, Ulrich

* 26.6.1933
CDU-Funktionär

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Königsberg (Kaliningrad, Rußland); Vater kfm. Angest.; OS in Mecklenb.; 1948 CDU u. FDGB; 1948 – 50 Ausbildung zum Verw.-Angest. beim Rat der Stadt Schwerin; 1950 – 52 Angest., Bez.-Amtsltr. in Schwerin; 1952 Vors. des Krs.-Verb. Schwerin der CDU; 1952/53 stellv. Vors. des Bez.-Verb. Rostock; 1953 – 60 Abt.-Ltr. beim Sekr. des CDU-HV (Ref. von  Gerald Götting); ab 1954 Mitgl. des HV; 1960 – 71 Vors. des CDU-Bez.-Verb. Magdeburg; Mitgl. des Bez.-Aussch. Magdeburg der NF; 1961 – 71 dort Abg. des Bez.-Tags; 1965 – 67 Fernstudium an der Agraring.-Schule Haldensleben, staatl. gepr. Landwirt; 1971 – 89 Sekr., 1972 – 89 Mitgl. des Präs. des CDU-HV; 1971 – März 1990 Abg. der Volkskammer; seit 1976 stellv. Vors. der CDU-Fraktion; seit 1986 Vors. des Aussch. für Eingaben der Bürger (Nachf. von  Hermann Kalb); seit 1981 Vizepräs. der Freundschaftsges. DDR-Mexiko; 1971 – 86 Mitgl. des Aussch. für Nat. Verteidigung; Nov. 1989 1. Stellv., danach bis Mai 1990 Bürgermstr. des Stadtbez. Berlin-Mitte (Nachf. von Gottfried Groschwald); anschl. in der Wirtschaft tätig.

Publ.: Der gesellschaftl. Auftrag der CDU u. seine Verwirklichung durch die Ortsgr. u. Krs.-Verbände der Partei. Berlin 1973.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis