Biographische Datenbanken

Fahrenkrog, Heinz

* 16.5.1926, † 26.12.2004
Präsident des Verbands der Konsumgenossenschaften

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Wernigerode; Vater Gewerbetreibender; Volks-, Mittel- u. Handelsschule; 1942/43 Ausbildung zum Kfm.; 1945/46 SPD/ SED; 1945 – 50 Verkaufsstellenltr., Lagerltr. u. Einkäufer im Verb. Dt. Konsumgenossenschaft (VDK) Oschersleben; 1950 – 61 Ref. u. Abt.-Ltr. im VDK Berlin; 1961 – 64 PHS, Dipl.-Ges.-Wiss.; 1965 – 67 GD des Handelsunternehmens »Konsument« Karl-Marx-Stadt; 1967 – 91 Präs. der VDK (Nachf. von  Hilmar Weiß), ab 1968 VdK der DDR; 1967 – 90 Abg. der Volkskammer; 1967 – 71 Vors. (Nachf. von Elisabeth Höpner), ab 1971 stellv. Vors. ihres Aussch. für Handel u. Versorgung; 1971 Prom. zum Dr. oec.; 1980 Mitgl. des ZV des Internat. Genossenschafts-Bunds; 1989/90 Beobachtender Teiln. am Zentralen Runden Tisch.
Mitgl. des Aufsichtsrats der Konsumgenossensch. Berlin; gest. in Berlin.

Publ.: Mitgestaltend, leistungsstark, zukunftsbewußt. Eine Bilanz – 25 Jahre nach dem Neubeginn konsumgenossenschaftl. Arbeit in der DDR. Berlin 1971; Die Konsumgenossenschaften in der DDR. Berlin 1976.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis