Biographische Datenbanken

Feist, Peter Heinz

* 29.7.1928, † 26.7.2015
Kunsthistoriker

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Warnsdorf (ČSR/Varnsdorf, Tschechien); Eltern Ärzte; 1944/45 Luftwaffenhelfer, 1945 RAD.
1947 Abitur in Wittenberg; anschl. bis 1952 Studium der Kunstgeschichte an der MLU Halle; 1952 – 58 dort Assistent bzw. Oberassistent; 1954 SED; 1958 Prom. mit einer Arbeit über die Stilstruktur von der altoriental. bis zur roman. Kunst; danach bis 1966 Oberassistent am Inst. für Kunstgeschichte der HU Berlin; 1966 Habil. mit einer Arbeit über den frz. Impressionismus; 1967 Doz. u. 1968 Prof. für Kunstwiss. an der Sekt. Ästhetik u. Kunstwiss. der HU Berlin; bis 1981 zugl. Inst.-Dir., stellv. Sekt.-Dir. u. Ltr. des Bereichs Kunstwiss.; 1968 Mitgl. des Zentralvorst. des VBK; 1969 Mitgl. der Internat. Kommission für Kunstgeschichte; 1972 Ord. Mitgl. der AdK; 1974 Korr. Mitgl. der AdW; 1975 u. 1980 NP; 1982 Dir. des Inst. für Ästhetik u. Kunstwiss. der AdW; 1990 Vorruhestand; Mitgl. der Leibniz-Sozietät; gest. in Berlin.

Publ.: Künstler, Kunstwerk u. Ges. Dresden 1978; Geschichte der dt. Kunst 1760 – 1890. 2 Bde. (Hrsg.). Leipzig 1986/87; Figur u. Objekt. Plastik im 20. Jh. Leipzig 1996; Metzler Kunshistoriker-Lexikon. Suttgart 1999 (mit P. Betthausen u. Ch. Fork).
JaW

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis