Biographische Datenbanken

Felber, Horst

* 23.10.1929
1. Sekretär der SED-Kreisleitung im MfS

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Chemnitz; Vater Lackierer; Mutter Gärtnereiarb. u. Verkäuferin; Volksschule in Chemnitz; 1943 – 45 HJ, Kameradschaftsführer; 1944/45 Schüler am Lehrerseminar Zschopau.
1945/46 Landarb. in Niederrödern; 1945 – 48 OS in Chemnitz; 1948 Abitur, FDJ; 1948 – 50 Grundschullehrer in Moritzburg; 1951 FDJ-Sekr. an der FS für Textilindustrie Chemnitz; 1952 Mitgl. der FDJ-KL Karl-Marx-Stadt; 1952 Einstellung beim MfS, BV Chemnitz, Abt. VIII (Beobachtung/Ermittlung); dann Versetzung zur HA Personenschutz, MfS Berlin; 1953 Halbjahres-Qualifizierungslehrgang an der Schule des SfS in Potsdam-Eiche; Apr. 1954 SED; 1954 hier stellv. Abt.-Ltr.; 1955/56 Besuch der Schule des KGB in Moskau; 1956 Ref.-Ltr. in der HA Kader u. Schulung, dann Arbeitsgr.-Ltr. an der HS des MfS Potsdam-Eiche; 1960 Ltr. der Abt. Fernstudium; 1960 – 64 externes Studium der Pädagogik, Psychol. u. Gesch. an der PH Potsdam, Lehrer für Geschichte; 1964 stellv. Abt.-Ltr. in der HA II (Spionageabwehr); 1968 dort Parteisekr.; 1969 Abt.-Ltr., 1970 2. Sekr. der SED-KL des MfS; 1970 Prom. zum Dr. jur. an der JHS des MfS Potsdam-Eiche; 1973 Oberst; 1977 Kampforden für Verdienste um Volk u. Vaterland; 1979 sowj. Orden Roter Stern; 1979 1. Sekr. der SED-KL des MfS (Nachf. von  Gerhard Heidenreich); 1979 Gen.-Major; 1981 Mitgl. des ZK der SED; 1984 Banner der Arbeit; 1988 VVO; 18.11.1989 Rücktritt als 1. Sekr. der KL; Jan. 1990 Entlassung.

JeG; BRB

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis