Biographische Datenbanken

Fischer, Oskar

* 19.3.1923
Minister für Auswärtige Angelegenheiten

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Asch (ČSR/Aš, Tschechien); Vater Arbeiter; 1929 – 37 Volksschule; 1937 – 40 Ausbildung zum Schneider; 1941 – 44 Wehrmacht; 1944 – 46 sowj. Kriegsgefangenschaft.
1946 Rückkehr nach Dtl.; SED; 1946/47 Schneider; 1947/48 Vors. des FDJ-KV Spremberg; 1949/50 Vors. des FDJ-LV Brandenb.; 1950/51 Abg. des Landtags Brandenb.; 1951 – 55 Sekr. des ZR der FDJ u. Sekr. des WBDJ; 1952 – 55 Mitgl. des Weltjugendrats; 1955 – 59 Botschafter in Bulgarien; 1960 – 62 Sektorenltr. im ZK der SED; 1962 – 65 Studium an der PHS der KPdSU in Moskau, Dipl.-Ges.-
Wiss.; 1965 – 73 stellv. Min., 1973 – 75 Staatssekr. u. Ständ. Stellv., 1975 – April 1990 Min. für Ausw. Angelegenh. (Nachf. von  Otto Winzer); 1971 – 89 Mitgl. des ZK der SED; 1973 VVO; 1976 – März 1990 Abg. der Volkskammer; 1983 KMO.

Publ.: DDR – UdSSR. 30 Jahre Beziehungen, 1949 – 79. Berlin 1982.
Sek.-Lit.: Wentker, H.: Außenpolitik in engen Grenzen. Die DDR im internat. System. München 2007.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis