Biographische Datenbanken

Fischer, Veronika (Vroni)

* 28.7.1951
Sängerin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Wölfis (Krs. Gotha); POS; erster Auftritt mit ihren Schwestern bei einem Talentewettstreit; 1968 – 73 Studium an der HS für Musik »Carl Maria von Weber« Dresden (Gesang, Dipl. für Chanson u. Musical); 1970 Zusammenarbeit mit der Fred-Herfter-Combo; 1970/71 bei der Stern Combo Meißen; Dez. 1971 – 73 bei Panta Rhei (LP »Panta Rhei«, 1973); ab April 1974 Veronika Fischer & Band; 1975 LP »Veronika Fischer & Band«; 1. Preis am Internat. Tag des 4. Schlagerfestivals soz. Länder in Dresden; 1976 1. Preis am Poln. Tag des Festivals in Sopot (Polen); Preis beim Schlagerfestival »Goldener Orpheus« in Varna (Bulgarien); 1978 LP »Aufstehen«; 1979 LP »Goldene Brücken«; 1981 Genehmigung der Ausreise zu ihrem Mann nach West-Berlin; dort sechs LP (»Staunen«, »Unendlich weit«, »Sehnsucht nach Wärme«, »Spiegelbilder«, »Gefühle«, »Was ist dabei«); Mitgl. im Dt. Rockmusikerverb. e. V.; 24.2.1990 Auftritt in der DFF-Sendung »Glück muß man haben«, ostdt. Konzerttournee mit Andreas-Bicking-Band; LP »Veronika Fischer & Band: Die frühen Jahre«.
1992 CD »Rock aus Dtl. Ost: Veronika Fischer«; LP »Sommernachtsball«; 1994 CD »Ihre größten Erfolge«; 1995 CD »Träumer«; 1996 Kindermusical »Das Kind u. der Kater« (auch auf CD); »Ihre größten Hits 1972 – 80«; 1997 »Mehr in Sicht«; 1999 CD »Meine schönsten Kinderlieder«; 2000 CD »Ein Gefühl wie das Leben«; 2001 CD »Tief im Sommer«; 28.7.2001 Konzert anläßl. ihres 50. Geburtstags in der Freilichtbühne am Weißen See in Berlin (CD »Das Jubiläumskonzert – Live in Berlin«); 2004 CDs »Dünnes Eis«, »Meine Lieder« u. »In Liebe – meine schönsten Balladen«; 2005 DVD »V. F. in Classic«.

Publ.: Diese Sehnsucht nach Wärme. Berlin 2001 (mit -> Gisela Steineckert).
RaB

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis