Biographische Datenbanken

Flatau, Joachim

* 18.3.1907, † 16.4.2000
LDPD-Funktionär, Chefredakteur des LDPD-Zeitung »Der Morgen«

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Tucheln (Westpr. / Tuchola, Polen); Vater Kreissekr.; Volksschule u. Gymn., 1926 Abitur, 1926 – 32 Studium der Germanistik, Philos. u. Gesch. an den Univ. in Berlin u. München; 1932 – 38 Mitarb. versch. Verlage u. Archive; 1939 – 45 wiss. Hilfsarbeiter in der Kulturabt. des Ausw. Amts; 1938 NSDAP; 1943 Wehrmacht, Febr. 1944 schwere Verwundung (beide Beine u. linker Arm amputiert); bis Frühjahr 1947 arbeitsunfähig.
1945 LDP; ab April 1947 Mitarb. des LDP-Landesvors. von Brandenburg Ingo v. Koerber im LDPD-LV Brandenburg; März 1949 Referent, anschl. HA-Ltr. im LDPD-ZV, 1951 – 55 Mitgl. des LDPD-ZV u. des Polit. Aussch., zeitw. auch stellv. Generalsekr. der LDPD; 1950 – 54 Chefred. der LDPD-Ztg. »Der Morgen« in Berlin (Nachf. von  Wilhelm John); 1950 – 54 Abg. der Volkskammer; 1954 – 60 pers. Mitarb. von  Hans Loch; anschl. als freischaff. Journalist publizistisch tätig.

Publ.: Wilhelmine Schirmer-Pröscher. Die Welt vor meinen Augen. Erinnerungen aus 80 Jahren. Aufgezeichn. u. hrsg. von Annelis u. J.F. Berlin 1969; Max Suhrbier. Ein Blick zurück ins Leben – Letzte Gespräche. Aufgezeichn. u. hrsg. von J. F. Berlin 1973.
AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis