Biographische Datenbanken

Aurich, Eberhard

* 10.12.1946
1. Sekretär des Zentralrats der FDJ

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Chemnitz; Vater Betonfacharb.; 1954 – 60 Freundschafts- bzw. Gruppenratsvors. in der Pionierorg. »Ernst Thälmann«, 1960 – 89 FDJ; 1961 – 65 EOS in Karl-Marx-Stadt, Abitur mit Berufsausbildung zum Betonfacharbeiter; 1965 – 69 Studium an der PH Zwickau, Dipl.-Lehrer für Dt. u. Staatsbürgerkunde; 1967 SED; 1969 – 71 hauptamtl. Mitarb. u. 1971/72 Sekr. der FDJ-BL Karl-Marx-Stadt; 1972 – 77 stellv. Ltr. der Abt. Studenten im ZR der FDJ, 1977 – 89 Mitgl. des ZR der FDJ; 1977 – 80 1. Sekr. der FDJ-BL Karl-Marx-Stadt (Nachf. von Uwe Tobies); 1979 – 89 Mitgl. des Büros des ZR, 1980 – 83 2. Sekr. u. 1983 – 24.11.1989 1. Sekr. des ZR der FDJ (Nachf. von  Egon Krenz); Verdienstmedaille der DDR; 1981 VVO; 1981 – 89 Mitgl. des ZK der SED; 1981 – 29.1.1990 Abg. der Volkskammer u. 1981 – 86 Mitgl. ihres Präs., 1986 – 29.1.1990 Mitgl. des Staatsrats; 1984 VVO; bis Okt. 1990 Red. einer Videofirma.
Nov. 1990 arbeitslos; Nov. 1990 – März 1992 Fortbildung zum Lernsystem-Lektor; 1991 Austritt aus der PDS; ab 1992 Projektltr. einer Multimediafirma (Videoprod.) in Berlin; lebt in Berlin.

Publ.: Als rev. junge Garde leisten wir unseren Beitrag. Berlin 1985; Mit neuen Taten im »FDJ-Aufgebot DDR 40«. Bogensee 1989.
Sek.-Lit.: Mählert, U. u. a.: Geschichte der FDJ. Münster 1995; Krenz, E.: Herbst ’89. Berlin 1999.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis