Biographische Datenbanken

Franke, Joachim

* 30.3.1940
Trainer (Eisschnellauf)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Weißwasser; Grundschule; 1954 – 57 Lehre als Elektromonteur; begann 1952 mit Eishockey, 1953 – 68 linker Stürmer bei der SG Dynamo Weißwasser, 1958 – 68 116 Länderspiele; 1957 – 90 Angehöriger der VP (zuletzt Major); 1962 – 64 Sonderreifeprüfung; 1964 – 69 Fernstudium an der DHfK Leipzig, Außenstelle Cottbus; 1968 – 72 Trainer bei Dynamo Weißwasser u. der Eishockey-Nationalmannschaft; ab 1973 Eisschnellauftrainer: 1973 – 78 Damen Mehrkampf, 1979 – 84 Herren Mehrkampf, 1985 – 92 Verbandstrainer Sprint; 1963 Mstr. des Sports, 1984 Verdienter Mstr. des Sports, Verdienter Trainer der Sowjetunion; 1988 Banner der Arbeit.
Seit 1994 Bundestrainer Mehrkampf Damen; Erfolge als Trainer: Olymp. Winterspiele: achtmal Gold (zweimal  Uwe-Jens Mey,  André Hoffmann, Olaf Zinke, viermal  Claudia Pechstein), je viermal Silber u. Bronze; WM: 22mal Gold (erstmals 1975 durch Karin Kessow), 24mal Silber, 21mal Bronze; Gesamt-Weltcup: 21mal 1. Platz, 24mal 2. Platz, siebenmal 3. Platz; 2002 Bundesverdienstkreuz, Goldener Lorbeer der Berlin-Brandenburger Sportjournalisten; lebt in Berlin.

VoK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis