Biographische Datenbanken

Friedeberger, Walter Axel

* 25.9.1898, † 14.5.1967
Direktor des Deutschen Hygienemuseums

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Breslau (Wrocław, Polen); Vater Kaufm.; aufgew. in Berlin, dort 1916 Abitur u. 1916 – 22 Studium der Med., 1923 Prom.; 1921 SPD; 1922 – 33 im Diagnost. Inst. des Verb. der Krankenkassen in Berlin; 1923 – 33 stellv. Chefarzt u. Geschäftsf. bei der Geschäftsstelle der Ambulatorien des Verb.; 1926 – 30 zusätzl. Studium der Volkswirtschaft; 1933 entlassen u. kurzz. inhaftiert; 1935 Emigr. in die Schweiz; Großbrit., Frankreich, ab 1941 USA.
1947 Rückkehr nach Dtl.; SED; ltd. Mitarb. der Dt. ZV für Gesundheitswesen, ab 1949 im entsprechenden Min.; 1951 – 59 Dir. des Dt. Hygienemuseums in Dresden; 1954 Verdienter Arzt d. Volkes; 1957 Prof.; 1959 – 67 stellv. Min. für Gesundheitswesen; 1960 Banner der Arbeit; 1963 VVO; 1963 – 67 Abg. der Volkskammer, SED-Fraktion; 1964 – 67 Rektor der Dt. Akad. für ärztl. Fortbildung in Berlin; gest. in Berlin.

PeN; BRB

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis