Biographische Datenbanken

Friedman, Perry

* 25.9.1935, † 16.3.1995
Folksänger

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Prince Albert (Kanada); Vater Geschäftsmann; 1941 – 53 Grund- u. Oberschule; 1953 – 56 Wanderschaft, Gelegenheitsarbeiten; ab 1956 Folksänger (Vorbild: Pete Seeger); 1959 Übersiedl. in die DDR (Berlin); führte ab 1960 hier Hootenannies durch (amerik. Form eines zwanglosen Konzerts); Tourneen in die Bundesrep. Dtl. (u. a. bei den Ostermärschen der Atomwaffengegner); 1966 LP »Hootenanny mit Perry Friedman«; Mitbegr. des Hootenanny-Klubs Berlin (1967 umbenannt in Oktoberklub); 1971 – 76 wieder in Kanada, Arbeit bei Rundfunk u. Fernsehen; 1976 Rückkehr in die DDR, Mitarb. in der Singe- u. Folklorebew.; 1970/71 u. 1976 – 87 Auftritte beim Berliner Festival des pol. Liedes; 1979 NP (im Koll.); in den 80er Jahren Arbeit beim Rundfunk als Dokumentarist; 1982 LP »P. F.«; 1983 – 87 Tourneen mit in- u. ausländ. Sängern (Okt. 1983 mit Harry Belafonte, Udo Lindenberg u. a.).
1992 – 94 Konzerte mit amerik., jidd. u. dt. Liedern (begleitet von einem Pianisten); gest. in Berlin.

Sek.-Lit.: Friedmann, B. (Hrsg.): P. F. Wenn die Neugier nicht wär’. Berlin 2004 (Autobiogr.).
LuK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis