Biographische Datenbanken

Friedrich, Johannes

* 27.8.1893, † 12.8.1972
Philologe, Rektor der Universität Leipzig

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Leipzig; Vater Landkartenzeichner; 1904 – 13 Gymnasium in Leipzig; 1913 – 18 Studium der indogerman. Philologie in Leipzig, dort 1916 Prom., 1924 Habilitation; 1924 – 29 Privatdoz., 1929 außerord. Prof., ab 1936 ord. Prof. für oriental. Philologie u. Dir. des Oriental. Inst. der Univ. Leipzig; 1940 Mitgl. der Sächs. AdW; 1944 / 45 Wehrmacht, anschl. amerikan. Kriegsgef.
1947 – 48 Prodekan der historisch-philosoph. Fak., 1948 / 49 Rektor der Univ. Leipzig (Nachf. von  Erwin Jacobi); 1950 aufgrund polit. Restriktionen u. der Verweigerung eines Interzonenpasses zur Teiln. am Marburger Orientalistentag aus dem Universitätsdienst in Leipzig ausgeschieden; ab 1950 Ordinarius für Altorientalistik am Orient-Institut der FU Berlin; Ehrenmitgl. der Dt. Orientgesell.; gest. in West-Berlin.
Arbeitsgebiete: Altphilologie, Hethitologie.

Publ.: Kurzgefaßte Grammatik–Hethitisches Elementarbuch. Indogermanische Bibliothek (Bd. 1), Heidelberg 1940; Lesestücke in Transkription. Indogermanische Bibliothek (Bd. 2), Heidelberg 1946; Hethitisches Wörterbuch. Indogermanische Bibliothek Reihe 2, Heidel-
StM

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis