Biographische Datenbanken

Fuchs, Ruth

geb. Gamm
* 14.12.1946
Leistungssportlerin (Leichtathletik)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Egeln (b. Magdeburg); KJS; 1960 – 81 aktiv in der Leichtathletik (Speerwurf), zuerst in Egeln, dann in Güstrow, 1964 Mitgl. des SC Traktor Schwerin, 1966 SC Karl-Marx-Stadt, 1968 SC DHfK Leipzig, seit 1970 Mitgl. des SC Motor Jena (Trainer: Karl Hellmann), 1970, 1973, 1975 u. 1977 Siegerin beim Europacup; dreimal Teiln. an Europameisterschaften: 1971 3. Platz, 1974 u. 1978 Siegerin; dreimal Teiln. an Olymp. Spielen: 1972 u. 1976 Siegerin, 1980 8. Platz, 1972 – 80 sechsmal WR; 1977 u. 1979 Siegerin beim Weltcup; 1978 ER; 1981 Beendigung der sportl. Laufbahn; SED; med.-techn. Assistentin; Lehrausbilderin; Pädagogikstudium an der Univ. Jena; Psychologin; 1984 Prom. zum Dr. päd. über Motivation im Leistungssport an der DHfK; bis 1990 an der Univ. Jena tätig; 1984 – 90 Vizepräs. des Dt. Leichtathletik-Verb.; Mitgl. der Frauen-Kommission des Internat. Leichtathletik-Verb. (IAAF); VVO; März – Okt. 1990 Abg. der Volkskammer (PDS-Fraktion), Vors. des Sportaussch.
1990 – 2002 Mitgl. des Dt. Bundestags (PDS-Fraktion), Mitgl. des Sportaussch.; 1991/92 stellv. Landesvors. der PDS Thür.; sportpol. Sprecherin der PDS; 2004 – 2009 Mitgl. des Thüringer Landtags; betreibt Modeboutique in Jena; lebt in Bucha (b. Jena).
Geb. in Berlin; Vater Schneider; Volks- u. Lyzeum, ab 1920 Handelsschule (Abendkurse); 1921 – 33 ZdA; 1922 USPD-Jugend, dann KJD; 1923/24 Studium an der Univ. Berlin (ohne Abschluß); 1924 – 29 Stenotypistin; ab 1927 tech. Sekr. im ZK der KPD; 1925 KPD, Instrukteur für Betriebs- u. Häuserblockztgn., Mitgl. der UBL Berlin-Nordost (»Grete Jung«, »Marianne«); 1927 verh. mit Max Keilson; begleitete 1928 die Delegation des ZK der KPD zum VI. Kongreß der KI in Moskau; 1929 – 33 Mitarb. in dem von Georgi Dimitroff geleiteten konspirativen Westeurop. Büro der KI in Berlin (»Marianne«), bis zu Dimitroffs Verhaftung am 9.3.1933 dessen Sekr.; 1929 Mitgl. der Berliner Ltg. des Roten Frauen- u. Mädchenbunds; März – Mai 1933 zur Vorbereitung des Antifa-Kongresses in Kopenhagen; Mai 1933 Emigr. nach Paris u. in dem am 20.8.1933 in Paris gebildeten Weltkomitee gegen Krieg u. Fasch. tätig; 1935/36 in Prag unter dem Deckn. »Alma« Mitarb. des KPD-Auslandsbüros; 1936 – 39 Mitarb. des Sekr. des KPD-ZK in Paris (»Agnes«); zentr. Sekr. für die org. Führung des Apparats; 1939 – 43 Mitarb. im Apparat der KI in Moskau, u. a. Referentin von  Wilhelm Pieck; ab 1943 Mitarb. im Büro des Vors. der KPD, Wilhelm Pieck; Teiln. an der Gründungsvers. des NKFD u. des Bundes Dt. Offiziere; Kurierdienste u. pol. Aufklärungsarbeit in Kriegsgefangenenlagern; 1944 KPD-Parteischule.
Juni 1945 Rückkehr nach Dtl.; Ende 1945 Ltr. der Abt. Kader des ZK der KPD u. 1946 – 48 parit. Ltr. der Abt. Personalpol. des SED-PV (mit  Alexander Lösche); 1946 – 50 Mitgl. der Revisionskommission beim SED-PV; 1948 – 52 Ltr. des Büros bzw. der Abt. Internat. Verbindungen beim ZK der SED, 1953 – 59 deren stellv. Ltr. (Ltr.  Peter Florin); ab 1959 mit  Klaus Emil Julius Fuchs verh.; 1959 – 70 Mitarb. der Presseabt. des Min. für Ausw. Angelegenh.; 1970 Rentnerin; unterstützte die Traditionspflege; 1955 VVO, 1970 Ehrenspange zum VVO; 1985 Stern der Völkerfreundschaft; 1990 PDS; gest. in Dresden.

Publ.: Erinnerungen an Georgi Dimitroff. In: BzG (1969) 5.
Sek.-Lit.: Amos, H.: Politik u. Org. der SED-Zentrale 1949 – 1963. Münster 2003.
WiO

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis