Biographische Datenbanken

Baaske, Günter

* 17.10.1957
Minister für Arbeit, Soziales, Gesundheit u. Frauen des Landes Brandenburg

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Belzig; 1976 Abitur; 1976 – 78 NVA; 1978 – 82 Studium der Physik u. Math. an der PH Potsdam, Dipl.-Lehrer; 1982 – 90 Lehrer für Physik u. Math. in Niemegk (Borkheide) u. an der Gehörlosenschule in Berlin; 1989 – 99 Manager der Rockband »Keimzeit«; 1989 Gründungsmitgl. des Neuen Forums u. im Dez. 1989 der SDP im Krs. Belzig.
1990 – 2002 Dezernent u. Beigeordn. im Landkrs. Belzig bzw. Landkrs. Potsdam-Mittelmark; 1990 – 93 Mitgl. der Stadtverordnetenvers. Belzig; 1990 – 93 Mitgl. des Kreistags Belzig; 2001 – 03 Vors. der SPD Belzig; Apr. 2002 – März 2004 stellv. Vors. der SPD Potsdam-Mittelmark; Aug. 2002 – Okt. 2004 Minister für Arbeit, Soziales, Gesundheit u. Frauen des Landes Brandenb.; seit Aug. 2004 Beisitzer im SPD-Landesvorst. Brandenb.; seit 2004 MdL Brandenb., Vors. der SPD-Frakt. u. Mitgl. des Präs. des Landtags; wohnt in Lütte (Landkrs. Potsdam-Mittelmark).

HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis