1968 in Neckarsulm geboren; 1987-1992 Studium der Politischen Wissenschaft, Anglistik und Germanistik an der Universität Mannheim; 1994 Promotion bei Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Weber zum Dr. phil., bis 1998 dessen Mitarbeiter am Arbeitsbereich DDR-Geschichte in einem internationalen Forschungsprojekt zur Geschichte der Parteisäuberungen im Kommunismus; 1998/99 Vorbereitung und Realisation des Geschichtsforums 1949/89/99 "Getrennte Vergangenheit - Gemeinsame Geschichte" in Berlin; seit 1999 Leiter des Arbeitsbereichs Wissenschaft / Internationale Zusammenarbeit / Archive bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Veröffentlichungen
  • Publikationen zur Geschichte der DDR sowie insbesondere zu FDJ und SED, u.a.
  • Die Freie Deutsche Jugend 1945-1949. Paderborn 1995. Kleine Geschichte der DDR. München, 7. Auflage 2010.
  • Gemeinsam mit Hermann Weber (Hrsg.) Terror. Stalinistische Parteisäuberungen 1936-1953. Paderborn 1998.
  • Gemeinsam mit Rainer Eppelmann und Bernd Faulenbach (Hrsg.) Bilanz und Perspektiven der DDR-Forschung. Paderborn 2003. Hrsg. von Der 17. Juni 1953. Bonn 2003.
  • Leitender Herausgeber Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung.
Ansprechpersonen finden