2011, pünktlich zum 50. Jahrestag des Mauerbaus, hat die Wilhelm Fraenger Institut GmbH im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung und ICESTORM-ENTERTAINMENT eine Plakatausstellung erarbeitet, die die Geschichte von SBZ und DDR im Spiegel von 22 ausgewählten DEFA-Filmen erzählt.

 

Die jeweiligen Filmgeschichten werden in einen politischen Kontext gestellt. So wird auch der Einfluss der Politik auf die Filmgeschichte der DEFA deutlich. Als zusätzliches Element vermitteln die Kommentare von »Film-Atze« einen Eindruck, wie zeitgenössische Zuschauer die Filme erlebt haben. Auf diese Weise entstand eine Ausstellung, die Zeitgeschichte einmal anders erzählt. Die Ausstellung wird durch ein DVD-Paket ergänzt, das sieben Filme enthält, die auch öffentlich gezeigt werden dürfen. Darunter sind so weltberühmte Klassiker wie »Die Mörder sind unter uns« oder »Spur der Steine«. 

Ausführliche Informationen zur Ausstellung und Bestellmöglichkeiten