40 Jahre Solidarność - Interview mit Kazimierz Woyciki

„Ich war wohl in vier- oder fünfhundert Betrieben. Da fuhr man hin und erklärte, wie eine Gewerkschaft gegründet wird.“ Der polnische Historiker und Publizist Kazimierz Woyciki engagierte sich selbst stark in der Solidarność und betrieb eine geheime Druckerei. Woyciki spricht im Interview über Lech Walesa und die Stimmung in Polen: „Die Arbeiter waren auf der Seite der Opposition. Das hat den Kommunismus delegitimiert, weil die Kommunisten im Namen der Arbeiter regieren wollten.“