Kurzbeschreibung

Im Mittelpunkt des Romans von Thomas Brussig steht eine Gruppe Jugendlicher in der Ost-Berliner Sonnenallee in den achtziger Jahren. Die Sonnenallee liegt direkt an der Grenze nach West-Berlin, ein Teil der Straße liegt im Westen, der kürzere Teil gehört zu Ost-Berlin. Die Jugendlichen im Roman sind etwa 17 Jahre alt. Über ihre Jugenderlebnisse im Schatten der Mauer werden einzelne Episoden erzählt. In ihnen scheint eine DDR im Kleinen auf mit den Problemen der Teilung, der Mangelwirtschaft, der Ideologie mit der Ablehnung alles Westlichen, besonders der Musik und des Lebensstils. Den komisch geschriebenen Episoden, die auch eine Liebesgeschichte beinhalten, wurde Ostalgie vorgeworfen.

Didaktische Aufbereitung

Die in der Reihe "Interpretationshilfe Deutsch" im Stark-Verlag erschienene Publikation richtet sich vorwiegend an Schülerinnen und Schüler. Als Vorbereitung auf den Unterricht und auf Klausuren zum Buch von Thomas Brussig wird die Biographie des Autors dargelegt. Neben einer ausführlichen Inhaltsangaben wird auch die Entstehungsgeschichte des Buches erläutert sowie Hinter­grund­informationen zum Werk gegeben. Weiter enthält das Material eine systematische Interpretation des Romans unter folgenden Gesichts­punkten: Charakterisierung der Figuren, literarische Form und Struktur, zentrale Motive, Erzähler und Erzählstruktur, Sprache.

 

Cover der Interpretation von STARK zum Roman "Am kürzeren Ende der Sonnenallee"
Bezugsmedium
Brussig, Thomas: Am kürzeren Ende der Sonnenallee. Berlin 1999
Herausgeber/Institution
Stark-Verlag
Bibliographische Angabe
Lammers, Michael: Thomas Brussig, Am kürzeren Ende der Sonnenallee. 2018
Bezugsmöglichkeit
Buchhandel
Preis
9,95EUR
Verwendbar für Klassenstufe
11-13
5-10
Verwendbar im Unterrichtsfach/in den Unterrichtsfächern
Deutsch
Material behandelt folgende(s) Jahrzehnt(e)
1980er