Biographische Datenbanken

Kaminsky, Horst

* 20.3.1927
Präsident der Staatsbank

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Markranstädt (b. Leipzig); Volksschule; Wehrmacht; 1944 NSDAP.
Nach 1945 Ausbildung zum Industriekfm.; Studium der Wirtschaft u. Rechtswiss. an der HU Berlin, Dipl.-Wirtsch.; Hauptbuchhalter in verschiedenen VEB; 1953/54 Ltr. des VEB Askania in Teterow; Mitarb. einer VVB; Ltr. der HA Buchhaltung u. Revision im Min. für Allg. Maschinenbau; Mitarb. der SPK u. im VWR; 1964 – 74 Staatssekr. u. 1. stellv. Min. für Finanzen; 1974 – 90 Präs. der Staatsbank (Nachf. von  Margarete Wittkowski); Abg. der Volkskammer; ab 19.12.1974 von Gesetzes wegen Mitgl. des Min.-Rats u. Vors. des Vorst. der SDAG Wismut; 1977 VVO.

Publ.: Preise u. Finanzen im neuen ökon. System. Berlin 1965; Das Finanzwesen im ökon. System u. Grundprobleme seiner weiteren Entw. Berlin 1968.
Sek.-Lit.: Karlsch, R.: Uran für Moskau. Berlin 2007.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis