Kurzbeschreibung

Die Handreichungen für den Unterricht bestehen aus drei Teilen: den didaktischen Hinweisen, dem Arbeitsmaterial und den Aufgabenstellungen zur Stationsarbeit. Die didaktischen Handreichungen geben eine Übersicht über die Inhalte des Aufgabenkatalogs für die Jahrgangsstufen 9 und 10 und der Stationsarbeit für die Oberstufe, legen die Lernziele dar und geben Anknüpfungspunkte für weitere Fächer und Informationen über den Einsatz der Ausstellung über den Geschichtsunterricht.
Der fünfseitige Aufgabenkatalog soll innerhalb von zwei Unterrichtsstunden zu bearbeiten sein. Die Schülerinnen und Schüler sollen die Aufgaben selbstständige mithilfe der in den Aufgabenstellungen angegebenen Tafeln der Ausstellung lösen. Zur Recherche und Beschäftigung mit den Bild- und Tondokumenten  ist die Nutzung von Smartphones, Tablet oder Computern hilfreich.  Für die Bearbeitung der Stationsarbeit  sollten acht Unterrichtsstunden eingeplant werden. Alle Schülerinnen und Schüler sollen sechs Stationen und eine aus zwei  Wahlpflichtstationen bearbeiten.  Jede Station behandelt ein eigenes Thema. Verpflichtend zu bearbeiten sind die Stationen mit den Themen: Der Kommunismus als Weltbewegung; Die russischen Revolutionen 1917; Alltag im Kommunismus; Personenkult und Terror im Kommunismus; Der Kalte Krieg; Einladung zur Spurensuche. Wählen können die Schülerinnen und Schüler aus den beiden Themen „Wirtschaft und die Rolle der Arbeiter“ oder „Das kommunistische Menschenbild“ wählen.

 

Didaktische Aufbereitung

Die Aufgabenstellungen im Arbeitsmaterial variieren. Zu Beginn sollen die Schülerinnen und Schüler auf einer Karte alle Ende der 1970 er Jahre kommunistisch oder sozialistisch regierten Länder einzeichnen. Darauf folgend müssen sie den einzelnen Ländern ihre jeweiligen kommunistischen Herrscher und bestimmten Daten entsprechende Ereignisse zuordnen. Für die Bearbeitung der Aufgaben 4 bis 6 müssen die Ausstellungstafeln genutzt werden, um verschiedene Begriffsdefinitionen, wie zum Beispiel den Feindbegriff oder den Begriff Säuberung, und Informationen herauszuarbeiten. Nach einer Internetrecherche zu der Frage, welche Staaten heute noch kommunistisch und sozialistisch sind, werden alle Erkenntnisse über das Thema in einer Mindmap zusammengefasst. Die Aufgaben der Stationsarbeit sind umfangreicher und haben einen anderen Schwierigkeitsgrad. Neben den Ausstellungstafeln stehen zur Bearbeitung der Aufgaben verschiedene Materialien (kurze Texte, Bilder, Karten, Video oder Tondokumente) zur Verfügung. Mit Hilfe der Materialien sollen die Schülerinnen und Schüler Zusammenhänge in eigenen Worten schildern oder Informationen herausarbeiten und diese unter anderem in einem Zeitstrahl aufzeichnen. In weiteren Arbeitsaufträgen sollen sie Fragenstellungen erörtern und sich Urteile über bestimmte Themen bilden. Zum Ende der Stationsarbeit wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, ein eigenes Plakat zu erstellen. Durch die handlungsorientierten Aufgabenstellungen wird ein reflexives Geschichtsbewusstsein gefördert.

Cover der Bildungsmaterialien zu der Ausstellung: Der Kommunismus in seinem Zeitalter
Bibliographische Angabe
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Hrsg.): Didaktisches Begleitmaterial zur Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“. Berlin 2017.
Bezugsmöglichkeit
Kostenloser Download unter: https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/de/vermitteln/ausstellungen/kommunismus-zeitalter
Verwendbar für Klassenstufe
10
11-13
9
Verwendbar im Unterrichtsfach/in den Unterrichtsfächern
Geschichte
Politik
Material behandelt folgende(s) Jahrzehnt(e)
1910er
1920er
1930er
1940er
1950er
1960er
1970er
1980er