-
Podiumsdiskussion | Berlin
Ort der Veranstaltung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5
10117 Berlin

In den letzten Jahren zeichnet sich eine immer spürbarere Spaltung der Gesellschaft ab. Extreme Positionen und Meinungen scheinen die öffentlichen Diskussionen zu dominieren. Sei es bei der Corona-Politik, der Flüchtlingskrise, dem Klimawandel oder Fragen von Identität und sozialer Gerechtigkeit: Immer wieder ist zu hören, dass der jeweils „gute Zweck“ auch radikale Mittel rechtfertigt. Wird unsere Gesellschaft also tatsächlich immer gespaltener und unversöhnlicher?

Wir wollen den Internationalen Tag der Demokratie nutzen, um über Fragen von demokratischer Teilhabe und Diskussionskultur zu reden. Welchen Einfluss haben die beobachteten Entwicklungen auf die Gestaltung von Politik, welche Auswirkungen auf unsere Gesellschaft?

Darüber sprechen:

  • Albrecht von Lucke | Blätter für deutsche und internationale Politik
  • Linda Teuteberg | Mitglied des Deutschen Bundestages (FDP)

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und live auf unserem YouTube-Kanal übertragen. Sie steht anschließend in der Mediathek zur Verfügung. Die Teilnahme vor Ort ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Was planen Sie zum Tag der Demokratie 2022?

Wir möchten auch andere Institutionen herzlich einladen, sich mit eigenen Beiträgen, Diskussionen und Veranstaltungsformaten zu beteiligen, um unsere Demokratie lebendig zu halten und zu stärken. Teilen Sie uns mit, was Sie zum Tag der Demokratie planen. Auf unserer Website bündeln wir für Sie die verschiedenen Aktivitäten. Tragen Sie Ihre Veranstaltungen direkt in unseren Online-Kalender ein. Oder schreiben Sie uns, an presse@bundesstiftung-aufarbeitung.de

Veranstalter
Bundesstiftung Aufarbeitung
Thema
Tag der Demokratie